Mobile Stromspeicher



Artikel 1 - 60 von 103

Portable Powerstation - Mehr als nur Notstrom ohne Lärm

Ohne Strom geht heute auch unterwegs nichts mehr. Ohne Netzanbindung wird es häufig eng. Stromaggregate mit knatternden Motoren, die Benzin- und Dieselschwaden verströmen, sind jedoch nicht überall nutzbar.

Die Lösung sind mobile Stromspeicher (auch: Portable Power-Station), die dank starker Batterie ihre Stärken sowohl beim Camping als auch bei temporären Stromausfällen ausspielen können. Unser Sortiment reicht von der Powerstation mit Schuko- und USB-Anschluss über passende Solarmodule bis hin zu passendem Zubehär. Jetzt durchklicken und nie wieder im Dunklen sitzen!

So funktionieren mobile Stromspeicher

Ein mobiler Stromspeicher ist eine universell einsetzbare Batterie, die mit einem breiten Anwendungsspektrum überzeugt. Sie kommen überall dort zum Einsatz, wo keine feste Stromversorgung über das Netz möglich ist. Herzstück der Powerstation ist der verbaute Akku, dessen Kapazität bei kleinen Modellen wie der EcoFlow RIVER mini Portable Power Station einige hundert Wattstunden (Wh) beträgt.

Größere Powerstations wie die EcoFlow Delta Portable Power Station bringen es dagegen bereits auf über 1.000 Wh. Aufgeladen werden die Batteriespeicher wahlweise über das Netz oder über Solarmodule. Insbesondere das Aufladen über Solar- bzw. Photovoltaikmodule macht den Charme einer solchen Portable-Power-Station aus. Daraus resultiert die absolute Netzunabhängigkeit.

Es gilt: Je größer und Leistungsfähiger die Solarmodule, desto schneller ist die verbaute Batterie geladen. Kleine Falt-Solarmodule sind besonders kompakt und passen häufig in den Rucksack, womit das Laden des Smartphone selbst in abgelegenen Regionen via USB zum Kinderspiel wird.

Mit einem vollen Energiespeicher ist die Stromversorgung so auch weit abseits des Stromnetzes sicher, wenn die Sonne einmal nicht auf die Solarmodule scheint. Auch die Stromentnahme während des Ladevorgangs über die Solar-Einspeisung ist bei den meisten Geräten kein Problem. Meist verfügen die Power-Stationen auch über eine oder sogar mehrere Schuko-Steckdosen für das Anschließen von 230V-Geräten.

Von Camping bis Notstrom - Hier punkten portable Stromspeicher

Wo eine klassische USB-Powerbank an ihre absolute Leistungsgrenze kommt, fangen mobile Stromspeicher wie der EcoFlow DELTA Pro Smart Extra Battery-Speicher gerade erst an. Und das in der Regel sogar mit USB-Konnektivität. Das Einsatzspektrum für die kleinen Kraftpakete ist vielfältig:

  • Notstrom bei Stromausfall: Fällt einmal der Strom über mehrere Stunden aus, reicht auch eine Powerbank nicht lange aus. Immerhin möchten Smartphones via USB für Kommunikation und Information ebenso geladen werden, wie Notebooks und Tablets zum Arbeiten oder für die Unterhaltung. Aber auch größere Geräte wie Fernseher lassen sich bei entsprechender Dimensionierung problemlos betreiben.
  • Heimwerken: Aber auch beim Heimwerken ist eine Solche Batterie samt Solar-Ladeoption enorm hilfreich. Wer etwa für den Betrieb kleiner Elektrowerkzeuge kein meterlanges Verlängerungskabel in den Garten oder Keller legen möchte, findet hier eine praktische Lösung. Das gilt auch für den Einsatz an Orten wie Schrebergärten, wo gar kein festes Stromnetz vorhanden ist. Hier dient eine mobile Powerstation durch zusätzliche Solarmodule als vollwertige Insellösung und damit als Alternative zu Stromerzeugern mit Verbrennungsmotor.
  • Camping und Urlaub: Im Camping-Urlaub verspricht eine Batterie mit Solar-Ladefunktion eine Menge Komfort. Angefangen vom Aufladen von Kleingeräten über USB bis hin zum Betrieb von Mikrowellen, Elektrogrills, Lichtern, Lautsprechern und sogar exotischen Geräten wie Waffeleisen ist bei einer passenden Dimensionierung nahezu alles an 230V-Geräten betreibbar. Sogar das Fernsehen wird auf dem Zeltplatz, mobil im Camping-Van, auf einer einsamen Berghütte und sogar auf einem Boot zum Kinderspiel.
  • Arbeitseinsatz: Insbesondere eine starke Powerstation wie die EcoFlow Delta Max 1600 Portable Power Station oder das Modell EcoFlow Delta Max 2000 bieten sich auch für den Einsatz auf Baustellen oder an anderen Arbeitsorten an, wo netzunabhängige Elektrizität benötigt wird. Ob nun für den Betrieb leistungsstarker LED-Strahler zum Beleuchten von Unfall- und Einsatzstellen oder zum Betanken von Drohnen für den Einsatz bei Gutachten oder archäologischen Grabungen - den möglichen Anwendungsfällen sind kaum Grenzen gesetzt.

Ladezyklen und Lebensdauer der mobilen Batterien

Beim Kauf einer Portable Powerstation aus unserem Shop können Sie sich sicher sein, ein hochwertiges und langlebiges Gerät zu erhalten. Wie lange eine mobile Batterie durchhält und wie viele Ladezyklen sie mitmacht, hängt sowohl von der Bauart als auch von der Batteriepflege ab. Grundsätzlich sind die meisten Geräte auf 5.000 bis 10.000 Ladezyklen ausgelegt.

Unter der Annahme dass die Powerstation jeweils einmal pro Tag mit Hilfe der Solar-Kraft geladen und durch die Nutzung entladen wird, ergäbe sich eine Lebensdauer von mindestens 13 Jahren. Und selbst dann könnten die Batterien immer noch Problemlos genutzt werden, da lediglich die Kapazität sinkt.

Um die Lebensdauer der Batterien zu optimieren, können Sie sich unabhängig vom Anwendungsort an die folgende Faustregel halten: Der Ladestand sollte möglichst immer zwischen 20 Prozent und 80 Prozent der maximalen Kapazität liegen. Tiefenentladung ist darüber hinaus durch rechtzeitiges Nachladen z.B. über Solar- bzw. Photovoltaikpanels sicherzustellen.