Yamaha E-Bike Akku



Artikel 1 - 17 von 17

Hochwertige Akkus für Yamaha und Haibike Elektroräder

Yamaha gehört auf dem E-Bike-Markt zu den großen Technologie- und Innovationsführern. Als solcher ist das Unternehmen für seine effizienten Motoren und ausgewogenen Komponenten bekannt. Gepaart wird die über jeden Zweifel erhabene Motoren- und Akkutechnik durch ein elegantes Design.

Energiespeicher für Yamaha und Haibike Elektroräder fügen sich dementsprechend nahtlos in die Formsprache der E-Bikes ein. Ganz gleich, ob City-Rad, Mountainbike oder Trekkingrad. Die hochwertigen Akkumulatoren machen sowohl leistungstechnisch als auch optisch eine ausgezeichnete Figur. Dank ihrem robusten Design sind sie gleichzeitig unempfindlich gegen alltägliche Schläge und Stöße.

Welcher Akku ist der richtige für mich

Jedes Bike findet bei uns den passenden Akku. Welcher Energiespeicher dabei ideal für Ihren Anwendungszweck ist, entscheidet vor allem die in Wattstunden (Wh) angegebene Kapazität. Grundsätzlich gilt: Wer längere Strecken ohne nachladen fahren möchte oder große Steigerungen auf seinen Routen vorfindet, ist mit einem größeren Akkupack besser bedient als mit einem kleinen.

Zum Vergleich: Mit einem 400 Wh starken Akku radelt eine Person in der Ebene bei 22 km/h rund 75 Kilometer. Das Gesamtgewicht aus E-Bike und Radler beträgt dabei 100 Kilogramm. Kommt unter den gleichen Voraussetzungen ein Yamaha bzw. Haibike-Powerpack zum Einsatz, sind es bereits knapp 125 Kilometer. Darüber hinaus unterteilen sich die Yamaha- bzw. Haibike-Energiespeicher in drei Linien:

  • PW-TE: Diese Variante eignet sich ideal für alle, die mit ihren Rädern gemütlich über den Radweg oder in der Stadt unterwegs sein möchten.
  • PW-X: Die PW-X-Linie wurde von den Ingenieuren speziell für sportliche Mountainbikes mit Elektroantrieb entwickelt. Dementsprechend bringt der Akku besonders viel Power auf die Kette.
  • PW-SE: Wer sich nicht entscheiden kann oder nach dem Besten aus beiden Welten sucht, ist mit einem PW-SE-Akku ideal bedient. Dieser Akku-Typ ist auf Wunsch sportlich, geizt jedoch nicht mit Effizienz.

Direkt startklar dank attraktiven Set-Angeboten

Ohne das passende Ladegerät nützt Ihnen selbst der effizienteste 36V-Speicher mit 748 Wh nur wenig. Umso wichtiger ist es, dass Sie zum Aufladen nur kompatible Ladegeräte verwenden. Auch wenn es teilweise möglich ist, 36V-Akkumulatoren mit Fremdladegeräten zu laden, sollten Sie dies dringend unterlassen.

Durch Überladung und Überhitzung drohen hier nicht nur Schäden an den E-Bike-Akkus, sondern auch eine erhebliche Brandgefahr. Mit einem Set aus Akku und passendem Ladegerät sind Sie, was die Kompatibilität des Ladegeräts angeht, immer auf der sicheren Seite. So wird der Akku immer mit der korrekten Ausgangsspannung und dem geeigneten Ladestrom gespeist.

Auch wer eigentlich nur nach einem Ersatz- oder Zweitakku sucht, ist mit einem Set aus 24V bzw. 36V-Akku und Ladegerät gut bedient. Immerhin lässt sich das Zweitladegerät ideal am Arbeitsplatz deponieren, um das E-Bike auch dort komfortabel aufladen zu können. Noch schneller geht der Ladevorgang durch den Kauf eines kompatiblen Schnelladegeräts, das sich durch einen Ladeadapter problemlos an die Akkus der PW-Serie für Yamaha- und Haibike-Motoren anschließen lässt.

Einfache Montage von Sduro-Akkumulatoren am Rahmen oder Gepäckträger

Nicht bei allen E-Bikes sind die Batterien direkt am Rahmen befestigt. Räder aus der FullNine-Sduro-Serie verfügen über eine Akkuaufnahme am Gepäckträger. Die Sduro-Powerpacks stehen vergleichbaren Akkutypen dabei in Sachen Sicherheit und Effizienz in nichts nach. Neben einer Kurzschlusssicherung und einem Ladeschutz ist auch ein Überhitzungsschutz integriert.

Durch die moderne Lithium-Ionen-Technologie bleibt auch die Kapazität von Akkus wie dem GT 36V 14,5Ah. 522Wh. SDURO FullNine RC | RX über lange Zeit erhalten. Damit lohnen sich auch Powerpacks mit niedriger Wh-Kapazität. Neben den Varianten für den Gepäckträger sind diverse E-Bike-Akkumulatoren in unterschiedlichen Leistungsstufen für die Rahmen-Montage am Unterrohr verfügbar.

Es muss nicht immer das Original sein - Was macht Nachbau-Akkus aus?

Markenakkus passen immer, kosten jedoch eine ganze Stange Geld. Die Zeiten, in denen ausschließlich Original-Zellen am Rahmen optimale Leistung und Sicherheit geboten haben, sind glücklicherweise vorbei. In den letzten Jahren sind Nachbauakkus immer besser geworben. Schon im Jahr 2005 konnte die Stiftung Warentest z.B. bei Akkumulatoren für Digitalkameras mit gleicher Wh-Kapazität kaum noch Unterschiede zwischen Nachbauakkus und Markenakkus feststellen.

Ein Nachbauakku ist also keine billige Kopie, sondern ein hochwertiges Produkt. Wer zum hochwertigen Nachbauakku greift, kann also auch beim E-Bike eine Menge Geld sparen. Achten Sie beim Kauf jedoch immer auf die Kompatibilität der einzelnen Modelle. Zu welchen E-Bikes die bei uns im Shop erhältlichen Akkus passen, können Sie auf einen Blick der jeweiligen Produktbeschreibung entnehmen.

Jetzt bestellen und elektrisierende Angebote sichern

Bei WSB Battery Technology profitieren Sie von einem riesigen Akku-Angebot für Ihr E-Bike. Ganz gleich, ob Sie auf der Suche nach einem kraftvollen 36V-Akkumulator mit über 700 Wh für Ihr E-Mountainbike sind oder ein Sduro Powerpack für die Gepäckträgermontage suchen - bei uns werden Sie fündig. Sie haben Fragen zu Nachbauakkus für Haibike- und Yamaha-Systeme? Sie möchten wissen, welches Powerpack Sie an Ihrem E-Bike-Rahmen befestigen könne? Oder haben Sie eine Rückfrage zu einem einzelnen Produkt? Dann rufen Sie uns einfach an, lassen Sie sich von unseren Experten beraten und sichern Sie sich elektrisierende Angebote.