Liontron



Artikel 1 - 20 von 29

LIONTRON - LiFePO4-Lithium-Batterie-Power

In vielen Bereichen sind zuverlässige Energiespeicher gefragt. Wer unterwegs in Wohnmobil oder auf dem Boot eine 12V-Batterie benötigt, greift in der Regel zur Blei-Säure-Variante. Mit seinen hochmodernen Batteriespeichern auf Basis von Lithium-Eisenphosphat-Technologie (LiFePO4) spielt das deutsche Unternehmen LIONTRON sein Knowhow im Bereich der Batterietechnik aus.

Als solche sind die Lithiumbatterien, die in unterschiedlichsten Varianten angefangen von 12V und 10,5Ah bis hin zu 12V bei 100Ah verfügbar sind, ein vollwertiger Ersatz für Bleibatterien. Dabei ist die LIONTRON GmbH & Co. KG bereits seit langem für seine innovativen und mobilen Energiespeicherlösungen bekannt.

Bereits seit dem Jahr 2003 konstruiert, produziert und vertreibt das Unternehmen aus dem Nettetal am Niederrhein maßgeschneiderte Energielösungen "Made in Germany". Bei dem Familienunternehmen stehen Nachhaltigkeit und Kundenorientierung ebenso im Vordergrund wie Leistung, Sicherheit und Lebensdauer der entwickelten Speicherlösungen für mobile und stationäre Systeme.

Vorteile hochwertiger LiFePO4-Batterien

Mit den LiFePO4-Batterien hält die Lithium-Technologie breitflächig Einzug. Damit lassen sich die bisher üblichen Blei-, Gel- und AGM-Energiespeicher problemlos und schnell eins zu eins ersetzen. Und das sogar, ohne dass die Ladeinfrastruktur am Einsatzort verändert werden muss.

Ladegeräte und Wechselrichter können somit meist weiterverwendet werden. Gleichzeitig bringen die LiFePO4-Energiespeicher des deutschen Unternehmens gegenüber zahlreichen Standard-Akkumulatoren zahlreiche weitere Vorteile mit sich:

  • Während die regelmäßige Tiefenentladung bei Bleibatterien nicht empfohlen wird, ist die regelmäßige Tiefenentladung um bis zu 90 Prozent für diese Akkus kein Problem.
  • Die Anzahl der möglichen Ladezyklen sinkt trotz Tiefenentladung nur minimal ab. Über 3.000 Lade- und Entladezyklen garantieren über alle Einsatzbereiche hinweg eine maximale Lebensdauer.
  • Gleichzeitig ist in Einzelfällen sogar eine Entladung bis zu 100 Prozent möglich, ohne dass der Energiespeicher Schaden nimmt.
  • Für starke Verbraucher mit einem hohen Energiebedarf ist eine LiFePO4-Batterie aus dem Hause LIONTRON bestens geeignet. Typische Verbraucher wie Kaffeemaschinen, Klimageräte oder Heizgeräte profitieren von einem entsprechend hohen Ladestrom.
  • Gerade im Vergleich zu Bleibatterien ist die Gewichtsersparnis bedeutend. Bei gleicher Leistung von 100Ah liegt die Gewichtsersparnis zwischen Blei- und Lithiumbatterie bei ca. 50 Prozent.
  • Nachhaltige Produktion steht an oberster Stelle. Batterien des deutschen Herstellers enthalten nicht nur keine umweltschädlichen Schwermetalle. Sie ermöglichen auch die Reparatur durch den Tausch von Batteriezellen und des BMS. Neben 5 Jahren Hersteller-Garantie winkt zudem eine Ersatzteilverfügbarkeit von mindestens 10 Jahren.

LIONTRON Produktpalette für Notstrom, Boot und Wohnmobil

Die Bandbreite an Lithium-Batterien des deutschen Herstellers ist ebenso groß wie das mögliche Einsatzgebiet. Ideal sind die energiestarken Standardbautypen mit 100Ah etwa für den Einsatz im Wohnmobil.

Durch das intelligente Batterie-Management-System (BMS) sind diese Akkumulatoren für die wechselnden Bedürfnisse ideal geeignet. Um jeden Anspruch zu bedienen, bieten wir in unserem Sortiment neben den Standardbatterien mit 12V und 100Ah auch kompakte Varianten wie das Modell LX Smart BMS mit Bluetooth und 40Ah Kapazität.

Wer dagegen besonders viel Energie benötigt, greift zu einem Modell mit 150Ah oder sogar 200Ah. Auch wenn der Hauptanwendungsbereich sicherlich das Wohnmobil bzw. der Camping-Anhänger ist, bieten sich die Lithium-Akkumulatoren als Ersatz in etlichen weiteren Bereichen an. Dazu zählen u.a.:

  • Pufferbatterien für Photovoltaikanlagen
  • Speicherbatterie für Notstromversorgung (USV)
  • Betrieb von Notbeleuchtung
  • Outdoor-Verwendung für Weidezäune, Automaten und Co.
  • Sicherheitstechnik wie Licht- und Alarmanlagen
  • Antriebsbatterien für Hilfsmittel wie Rollstühle, Treppenlifte etc.
  • Betrieb von Sportgeräten wie Golf Caddys
  • Verwendung in Werkzeugen wie Rasenmäher, Freischneidern etc.
  • Wasserfahrzeuge wie Jetskis und Boote
  • u.v.m.

Leistungsstarke Batterien für den Betrieb unter arktischen Temperaturen

Batterien aus dem Hause LIONTRON wie der LX Arctic Akku BMS mit Bluetooth werden besonderen Anforderungen gerecht. Während Bleiakkus mit ihren 12V und ihrer typischen Batteriechemie häufig schon um den Gefrierpunkt herum schlappmachen, halten die Batterien der Arctic-Serie Temperaturen von bis zu minus 30 Grad Stand. Eine solche Batterie lässt sich problemlos im Temperaturbereich von minus 20 Grad bis plus 60 Grad Celsius lagern und nutzen.

Das Aufladen dagegen ist n einem Temperaturbereich von minus 10 bis plus 45 Grad Celsius möglich. Damit sind diese Hightech-Produkte samt intelligentem BMS und Bluetooth-Schnittstelle ideal für den Einsatz mit dem Wohnmobil im Winter. Aber auch Einsatzfahrzeuge, landwirtschaftliche Maschinen, Fahrzeuge der Straßenmeisterei sowie alle weiteren Systeme, die Wind und Wetter ausgeliefert sind, profitieren enorm von der Temperaturfestigkeit.

Cleveres Batteriemanagement-System (BMS) und smarte Überwachung

Ob im Wohnmobil, auf dem Boot oder in einer Notstromversorgung - moderne Batteriesysteme verlangen nach einer intelligenten Steuerung. Die LiFePO4-Batterien aus dem Hause LIONTRON kommen mit einem intelligenten Batterie-Management-System (BMS) daher, mit dem alle Modelle angefangen vom kleinen 20Ah Kraftpaket bis hin zum großen 100Ah-Batteriespeicher ausgestattet sind.

Damit sind optimale Lade- und Entladevorgänge nebst optimaler Batterielebenszeit garantiert. Besonders praktisch ist die integrierte Bluetooth-Schnittstelle. Über Bluetooth ist das BMS mit der Smartphone-App des Unternehmens gekoppelt. Damit haben Sie alle wichtigen Parameter sowie Steuerungselemente stets im Blick.

Wie werden LIONTRON Batteriespeicher optimal geladen?

Batterien mit der Lithium-Technik sollten stets mit einem angemessenen Ladestrom geladen werden. Wie hoch dieser im Einzelfall maximal sein darf, hängt vom verbauten BMS und seiner Kapazität ab. Üblicherweise können die Akkumulatoren einen Ladestrom von 1C ab. In der Theorie könnte ein 100Ah-Akku so binnen einer Stunde vollständig aufgeladen werden.

Schonend für die LiFePO4-Batterie ist das allerdings nicht. Deutlich schonender sind Ladeströme von 0,25 bis 0,5C. Die Ladedauer hängt wiederum von der Akkukapazität und der Ladeleistung des Ladegeräts ab. Über die Bluetooth-Schnittstelle lässt sich selbstredend auch der Ladevorgang überwachen.

Für die Lagerung im Winter bietet es sich im Übrigen an, die 12V-Akkus auf ca. 60 Prozent aufzuladen und dann einzumotten. Da die Selbstentladung der Lithium-Akkus bei weniger als 3 Prozent monatlich liegt, müssen Sie keine Angst vor Tiefenentladung haben.